Wegen fehlender Abstandsregelung: Ansbacher Wirt muss Bußgeld zahlen

Auf den Betreiber eines chinesischen Restaurants in Ansbach kommt ein vierstelliges Bußgeld zu. Ende Oktober hatte ein Gast die Polizei in das Restaurant in der Schalkhäuser Landstraße gerufen. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass 240 Gäste teils ohne Registrierung und ausreichenden Sicherheitsabstand bewirtet wurden. Die genaue Höhe der Strafzahlung wurde bislang nicht veröffentlicht, laut der Stabstelle des Ansbacher Oberbürgermeister handelt es sich jedoch um bis zu 5000 Euro. Die Gäste werden wohl nicht belangt.