Wegen geringerer Auslastungsmöglichkeiten: Bayerische Fußballvereine erwägen Klage

In Baden-Württemberg öffnen die Clubs, in Sachsen ist die Maskenpflicht aufgehoben. Und in Bayern? Da dürfen die Fußballstadien unter freiem Himmel nur zu 35% ausgelastet werden. Gut – viele Kulturschaffende wären neidisch bei solchen Besucherzahlen. Aber zum Vergleich: in anderen Bundesländern sind es 50%. Darin sehen die bayerischen Proficlubs jetzt einen finanziellen Nachteil. Und behalten sich vor, rechtliche Schritte gegen den Freistaat einzuleiten.