Weniger jugendliche Straftäter – Mehr Delikte unter Alkoholeinfluss

Heute wurde die Kriminalstatistik 2012 für Mittelfranken veröffentlicht. Insgesamt nahm die Zahl der Straftaten im Regierungsbezirk um 0,6 Prozent zu. Damit registrierte die Polizei im vergangenen Jahr 91.755 Straftaten, also 576 mehr als im Jahr 2011.

Polizeipräsident Johann Rast zeigte sich erfreut über die Tatsache, dass der Anteil jugendlicher Tatverdächtiger 2012 den niedrigsten Stand seit mehr als zehn Jahren erreichte. Aktuell liegt der Wert bei 23,4 Prozent und damit um 0,7 Prozent niedriger als noch 2011. Absolut entspricht das 9.457 von insegsamt 40.418 Tatverdächtigen.

Gleichzeitig hat sich der Anteil der alkoholisierten Tatverdächtigen bei den Jugendlichen nochmals erhöht. Er lag 2012 bei 21,1 Prozent. Für Rast ein zu hoher Wert, dem weiter aktiv und konsequent begegnet werden müsse.