Weniger Stellenabbau bei Siemens Nürnberg

Siemens wird im Trafowerk Nürnberg rund 30 Stellen weniger streichen als zunächst angenommen. Letzte Woche hatten Mitarbeiter gegen die geplanten Kündigungen gestreikt. Das zeige nun Erfolg, so die IG Metall. Ab November wird Siemens 130 Stellen in der Fertigung abbauen, allerdings ohne Kündigungen. Für die betroffenen Mitarbeiter soll es Alterszeitmodelle und Weiterbildungsmaßnahmen geben. In der Fertigungshalle in der Katzwanger Straße sind derzeit rund 600 Menschen beschäftigt, dort werden Transformatoren hergestellt.