Wieder sanierungsbedürftig: Schöner Brunnen nach District Ride beschädigt

Er wurde für rund eine Million Euro jahrelang aufwändig saniert und im November letzten Jahres endlich wieder enthüllt: Der Schöne Brunnen. Sein makellose Glanz war aber nur von kurzer Dauer, denn das Hochbauamt Nürnberg beklagt aktuell schon wieder Schäden an dem Nürnberger Wahrzeichen. Schuld daran sollen unachtsame Besucher des District Rides gewesen sein, die das Gitter des Brunnens als Tribüne benutzt haben. Vor allem Kinder seien auf dem empfindlichen Baukunstwerk herumgekraxelt, um eine bessere Sicht auf das Mountainbike-Spektakel zu ergattern. Die Folgen: verbogene Spitzen, nach innen gedrückte Gitter und abgenutzte Oberflächen. Wie die Stadt mit den Schäden umgeht und was künftig getan wird, um empfindliche Bauten wie den Schönen Brunnen zu schützen erfahren Sie morgen bei „Guten Abend Franken“.