Wiedereröffnet: Der Römerschatz von Weißenburg

Oktober 1979 in Weißenburg: Ein Lehrer frönt seinem Hobby und beackert seinen Garten. Er will ein kleines Spargelfeld anlegen. Doch schon knapp unter der Erdoberfläche stößt er auf Widerstand: verrostete Eisenteile im Boden – überall! Durch Zufall stößt der Mann auf einen der bedeutendsten archäologischen Funde nördlich der Alpen – auf den „Römerschatz“. Nach mehr als zweijähriger Abstinenz ist dieser Schatz jetzt wieder in Weißenburg zu sehen im rundum erneuerten Römermuseum.