Wo einst Patrizier wohnten, soll bald eine Tiefgarage entstehen: Archäologische Ausgrabung in Nürnberg St. Peter

Schon seit 2016 steht fest: Das ehmalige Autohaus Krauss in Nürnberg St. Peter muss weichen. Und zwar für ein neugebautes Stadtquartier, das unter anderem Raum für Wohnungen und Büros bieten soll. Etwa 180 Millionen Euro will der Investor in das Bauvorhaben stecken. Doch seit Monaten verzögern sich die Planungen. Denn beim Abriss sind nicht nur Schrauben und Zündkerzen aufgetaucht.