Zahl der Asylanträge nimmt zu

Die Zahl der Asylanträge in Deutschland nimmt zu. Das Bundesministerium meldete im Januar einen Anstieg auf 25.000 Asylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg. Das sind ein viertel mehr Anträge als noch im Dezember. Und somit ein Anstieg von rund 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von den gestellten Anträgen sind knapp 7.800 Menschen als Flüchtlinge anerkannt worden. Syrien, das Kosovo und Serbien sind die Hauptherkunftsländer.