Zahl der „Reichsbürger“ in Bayern steigt

Fünf Jahre ist es her, dass ein Reichsbürger in Georgensgmünd einen Polizisten bei einer Razzia erschossen hat. Der Schütze wurde damals zu lebenslanger Haft verurteilt. Seitdem steigt die Zahl der Reichsbürger im FreistaatDie Polizeipräsidien in Bayern haben Ende September rund 4381 Reichsbürger erfasstVergangenes Jahr im September waren es noch rund 250 weniger. Grund dafür seien unter anderem die Verschwörungstheorien infolge der Corona-Krise Die Grünen fordern jetzt, dass den Reichsbürgern die Waffen schneller abgenommen werden. Denn nur so könne man die Wurzeln der „Reichsbürger“-Bewegung bekämpfen.