Zehn Euro pro Quadratmeter: Wohnungsarmut in Nürnberg

Immer mehr Menschen wollen in der Stadt leben – näher an der Arbeit, näher an der Uni, näher am Rummel. Das Problem dabei nur – der Bedarf kann nicht gedeckt werden. Und wie das nun mal so ist mit dem Angebot und der Nachfrage – ist die logische Konsequenz dass die Mieten steigen. Da hat auch die Mietpreisbremse bisher wenig erreicht.In Nürnberg zahlen wir rund 10€ pro Quadratmeter, München liegt zum Beispiel weit drüber – aber der Durchschnitt in ganz Deutschland – der liegt mittlerweile auch schon bei 8€. Umso wichtiger, sind öffentlich geförderte Wohnungen. In Nürnberg leider Mangelware.