Zum vierten Mal verliehen: „Journalistenpreis Demenz“

Demenz ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Thema, mit dem viele nicht umzugehen wissen. Das betrifft gleichermaßen Betroffene, wie Angehörige. Um das Thema öffentlicher zu machen, vergab die Diakonie Neuendettelsau deshalb jetzt zum vierten Mal den sog. „Journalistenpreis Demenz“. Den ersten Platz belegte Donya Farahani mit ihrer Fernsehreportage „Ich und meine Alzheimer-WG“. Ohne sie bloßzustellen, erzählt die Autorin mit der Kamera berührende Geschichten erkrankter Personen. Insgesamt hatten sich 75 Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um den Preis beworben.