Zum Weltblutspendetag: Junge Spender gesucht!

Morgen ist Weltblutspendetag! Gesundheitsministerin Melanie Hummel setzt diesmal vor allem auf junge Leute: Diese sollen als Dauerspender gewonnen werden. Als Grund nennt sie den demographischen Wandel: Da es immer weniger junge Menschen gibt, müssen gerade diese zum Spenden animiert werden. Damit soll die Blutversorgung auch in Zukunft garantiert sein. 2000 Blutkonserven werden täglich im Freistatt gebraucht. Aktuell gibt es laut bayerischen Roten Kreuz 240.000 aktive Spender, die 2 mal pro Jahr ihr Blut abgeben. Im Sommer, vor allem rund um die WM, geht die Zahl der Spender erfahrungsgemäß zurück. Zeitmangel oder heiße Temperaturen sollten jedoch keine Ausreden sein, denn Blutspenden retten Leben. Infos zu möglichen Stellen in Nürnberg finden Sie hier.