Zwangspause für Planetarium

Das Planetarium schließt Anfang April für zwei Monate. Der Kuppelbau am Plärrer ist in puncto Sicherheit nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Im Jahr 2010 fand die letzte Sanierung statt. Verschärfte Auflagen machen nun eine erneute Modernisierung nötig. Die Kosten für das Projekt liegen im sechsstelligen Bereich. Geplante Vorträge werden in den Südpunkt und ins Bildungszentrum verlegt.