Zweifel an baldiger Umsetzung des „Radverkehrsprogramms Bayern“

Kommt das „Radverkehrsprogramm Bayern 2025“ nicht so recht in Schwung? Eine Stellungnahme des Ministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr schürt Zweifel an einer zeitnahen Umsetzung. Zwar will der Freistaat bis 2025 mit einem Budget von 400 Millionen Euro den Radverkehr unterstützen, konkrete Maßnahmen wie der Bau von neuen Radwegen werden aber nicht genannt. Kritik kommt unter anderem vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club ADFC Bayern: Ohne verbindliche Maßnahmen bleibe der Plan ein leeres Versprechen. Es werde jeder Kommune selbst überlassen, ob und wie sie den Radverkehr stärkt, der Freistaat bleibe ein Autoland.