Mehr Entspannung auf der Bergkirchweih 2014

Erlangen – Die 5. Jahreszeit in der Hugenottenstadt rückt immer näher. Am 5. Juni ist Anstich für das drittgrößte Volksfest Bayerns. Jährlich pilgern rund 1 Mio. Besucher nach Erlangen, um gemeinsam auf den Kellern zu feiern. Da es sich beim „Berch“ jedoch nicht um eine freie Fläche handelt, kann es zu Stoßzeiten ganz schön eng werden.


Zusätzliche Treppe soll Gedränge kanalisieren
Die Stadt Erlangen hat darum zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um die etwas beengte Lage zu entzerren. Dazu gehört eine zusätzliche Treppe, die von der Bergstraße zum Erich-Keller führt. Die 3,80 Meter breite Treppe soll nicht als reine Fluchttreppe gelten, sondern einen weiteren Auf- bzw. Abgang für Besucher bieten. Kosten wird die Installation 150 000 Euro.
Sieben neue Damen-WCs
Eine weitere Maßnahme wird vor allem bei der Damenwelt für Entspannung sorgen, denn es wird in diesem Jahr zusätzliche sieben Toiletten geben. Am Pfaffweg oberhalb des Erich-Kellers wird es eine neue Toilettenanlage geben -ausschließlich für die Frauen. Möglicherweise wird das zwar das Toilettenproblem nicht ganz lösen, aber zumindest für ein bißchen Entkrampfung sorgen.