Ministerium verbietet „Freies Netz Süd“

Nürnberg – Am Mittwoch hat das bayerische Innenministerium das Verbot der Neonazi-Organisation „Freies Netz Süd“ bekannt gegeben. Das „Freie Netz Süd“ habe die „aggressiv-kämpferischen verfassungsfeindlichen Bestrebungen der 2004 verbotenen ‚Fränkischen Aktionsfront‘ an deren Stelle weitergeführt, so hieß es in der Begründung.

 

 

Das Ministerium habe auch das „Vermögen Dritter beschlagnahmt und eingezogen, mit dem die verfassungsfeindlichen Bestrebungen des ‚Freien Netzes Süd‘ vorsätzlich gefördert wurden“. Außerdem wurden Maßnahmen gegen den „Final Resistance Versand“ eingeleitet. Dieser Shop vertreibt neben T-Shirts mit rechten Slogans auch Propaganda-Material in Form von Flyern, Flugblättern und Aufklebern.