Mit Messer bedroht – Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Zirndorf  – Ein 22-jähriger Äthiopier hat am Donnerstag in Zirndorf einen 19-jährigen  Landsmann  offensichtlich mit einem Messer bedroht und versucht diesen damit zu töten. Gegen den Tatverdächtigen erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth inzwischen Haftbefehl.

 

Nach den bisherigen Ermittlungen hielten sich Tatverdächtiger und Angegriffener gegen 21.00 Uhr in einem Zimmer einer Gemeinschaftsunterkunft in der Rothenburger Straße auf. Dort griff der Tatverdächtige plötzlich zu einem Messer und ging damit auf seinen Landsmann los. Dieser konnte dem Angriff ausweichen und aus dem Zimmer flüchten. Andere Bewohner kamen hinzu und nahmen dem 22-Jährigen das Messer ab. Dieser holte sich jedoch aus einem anderen Raum ein weiteres Messer und verfolgte damit seinen Landsmann. Auch hier gingen die Bewohner offensichtlich dazwischen.

 

Zwischenzeitlich verständigte Polizeibeamte konnten den 22-Jährigen dann festnehmen. Das zweite Messer hatte er bereits vorher weggeworfen. Aufgrund der gesamten Tatumstände, wird gegen den 22-Jährigen nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Die Hintergründe seines Handelns sind noch unklar.

 

Quelle: dpa