Mit Tempo 155 durch die Stadt

Nürnberg – Mit 155 Stundenkilometern ist der Fahrer eines Ferrari in der Nürnberger Innenstadt geblitzt worden. Erlaubt waren regulär 50 Stundenkilometer. Damit ist der Ferrari eines von knapp 400 Fahrzeugen, die der Nürnberger Polizei am Wochenende bei einer Schwerpunkt-Radarkontrolle ins Netz gingen.

 

Statt eines Preisgeldes muss der Raser jedoch mit vier Punkten in Flensburg, einem Fahrverbot von drei Monaten und einer Geldstrafe in Höhe von 1360 Euro rechnen. Die Polizei hatte auch eine gute Nachricht: Weit mehr als 18.000 Fahrzeuge wurden mit passender Geschwindigkeit gemessen.

Quelle: dpa