Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw lebensgefährlich verletzt

Fürth – Gestern Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Fürth-Poppenreuht, bei dem ein 29-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Der Motorradfahrer kollidierte mit einem Pkw, der gerade dabei war zu wenden.

 

Ein 48-jähriger Autofahrer wendete seinen BMW gegen 22 Uhr auf der Hans-Vogel-Straße. Bei diesem Wendevorgang kam es zur Kollision mit der Yamaha des 29-Jährigen. Die Maschine und der Fahrer wurden mehrere Meter durch die Luft geschleudert und blieben in einer Einfahrt liegen. Nach ärztlicher Erstversorgung musste der Kradfahrer in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde er sofort notoperiert. Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt.

 

Lange Bremsspur deutet auf Geschwindigkeitsüberschreitung

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg ermittelt ein Sachverständiger den genauen Unfallhergang. Eine Blockierspur von mehr als 60 Metern deutet derzeit darauf hin, dass der Kradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein könnte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 9.000 Euro.

 

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken