Motorradunfall auf der A3: Glück im Unglück

Großes Glück hatte 26-jähriger Motorradfahrer auf der A3 Richtung Würzburg. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam aber mit leichten Verltetzungen davon.

Am Vormittag war der Motorradfahrer auf der A3 Richtung Würzburg unterwegs. Auf Höhe der Raststätte Aurach übersah er die bremsenden Fahrzeuge auf der linken Spur. Als er die anderen Autos bemerkte, legte der Motorradfahrer eine Vollbremsung ein, touchierte aber trotzdem einen Audi. Durch den Aufprall schleuderte der Fahrer nach rechts und streifte einen Sattelzug aus Italien. Geistesgegenwärtig lenkte der Fahrer des Sattelzugs nach rechts und vermied dadurch den 26-jährigen Motorradfahrer zu überrollen.

 

Der Biker kam mit leichten Prellungen davon. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. Durch eine kurzzeitige Vollsperrung des Streckenabschnitts kam es auf der A3 zu erheblichen Staus.