Nazis marschieren durch Wunsiedel

Am vergangenen Samstag, den 16.11.2013, marschierte eine Gruppe von etwa 150 Neonazis abgeschirmt von der Polizei durch Wunsiedel. Rund 300 Gegendemonstranten waren ebenfalls anwesend und versammelten sich unter dem Motto: „Wir gedenken der Opfer, nicht der Täter“.

 

 

Die Wunsiedler hofften, dass sie die Rechtsradikalen sich durch die Auflösung des Hess-Grabes im Juli 2011 aus Wunsiedel zurückziehen würden. Doch die halten weiterhin an ihrer beliebten Wallfahrtsstätte fest. Mehr dazu in einem ausführlichen Beitrag heute Abend in „Guten Abend Franken“ ab 18 Uhr auf Franken Fernsehen, oder in Kürze auf unserer Homepage.