Negativrekord beim Club: 15 sieglose Spiele in Folge

Nürnberg – Gäbe es einen offiziellen Titel für die erfolgloseste Mannschaft der Bundesliga, hätte der 1. FCN diesen offiziell seit Freitag inne. Mit dem 1:1 Unentschieden gegen Mainz 05 sind es nun 15 Spiele ohne Sieg. In 50 Jahren Fußball-Bundesliga-Geschichte gibt es keinen Verein, der länger auf den ersten Erfolg warten muss. Coach Gertjan Verbeek und seine Spieler reagieren mit Durchhalteparolen auf den erneuten Rückschlag.

 

„Wir bleiben in der 1. Liga.“ – Marvin Plattenhard.

Die Abstiegskandidaten hoffen darauf, dass sich das Blatt noch einmal wendet: „Wir bleiben in der 1. Liga! Wir werden in den letzten zwei Spielen vor der Winterpause noch viele Punkte holen und dann in der Rückrunde durchstarten,“ prophezeit Außenverteidiger Marvin Plattenhard nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Mainz. Kapitän Raphael Schäfer sieht das historische Ausmaß permanenter Rückschläge mit Galgenhumor: „14 Spiele ohne zu gewinnen waren davor auch nicht berauschend. Von daher kommt’s auf das eine auch nicht mehr an.“

 

 

Trotz großen Engagements sieglos

Nur schlappe neun Pünktchen hat der Club in dieser Saison sammeln können. Die Chance auf eine Wende vor Weihnachten ist damit erheblich gesunken. Am 14. Dezember geht es für die Mannschaft nach Hannover und am 21. Dezember trifft sie Zuhause auf Schalke 04. Trainer Verbeek ist dennoch zuversichtlich: „Wir müssen den Glauben behalten. Nächste Woche wird’s besser. Wir können noch zweimal gewinnen vor der Winterpause.“ Doch bei einem Spiel wie am Freitag gegen Mainz 05 bei dem der 1. FCN klar dominiert hat und trotz vieler Gelegenheiten das zweite Tor verpasste, kann man schon langsam vom Glauben abfallen. Torwart Schäfer kommentiert das Spiel so: „Die Mannschaft lebt, sie kämpft, sie rackert, das sieht man. Es ist ja nicht so, dass da ein Haufen ist, der in jedem Spiel abgeschlachtet wird. Da ist eine Mannschaft, die versucht, sich gegen diese Situation zu stemmen.“ 

 

Quelle: dpa