Neuer Bürgermeister für Burgoberbach

Burgoberbach – Die Gemeinde Burgoberbach im Landkreis Ansbach hat einen neuen  ersten Bürgermeister – und das schon zum dritten Mal in einer Wahlperiode. Gemeindeoberhaupt darf sich von nun an der parteifreie, 52-jährige Gerhard Rammler nennen.

Der gelernte Bankkaufmann erhielt 771 Stimmen, sein Gegenkandidat Reiner Eisenberger (GFB – „Gemeinsam für Burgoberbach“) kam auf 609 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 57 %.

Die CSU hatte Rammler zum Amtsanwärter nominiert, nachdem die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen verlängert worden war.

Mit dem neuen Bürgermeister (Amtsantritt am 1. Juli) hoffen die Burgoberbacher nun auf ruhigere Zeiten. Immerhin ging es in den letzten Jahren turbulent zu: so schied der Rheinländer Andreas Kollay, der Nachfolger des langjährigen Bürgermeisters Peter Schalk (CSU), nach drei Jahren wegen Krankheit aus. Und auch dessen Nachfolger Alfons Schock legte nach 22 Monaten das Amt nieder.