Neuer Chefarzt der Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen am Klinikum Fürth

Seit dem 1. Januar 2015 ist Privatdozent Dr. med. Harald Rittger der neue Chefarzt der Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen am Klinikum Fürth. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. med. Heinrich Worth an, der nach 23 Jahren am Klinikum Fürth zum Jahresende in den Ruhestand gegangen ist. In einer Feierstunde am 21. Januar wurde Prof. Worth für sein langjähriges Engagement gewürdigt, zugleich wurde Dr. Rittger offiziell als neuer Chefarzt eingeführt.

Dr. med. Harald Rittger (links) mit Prof. Dr. med. Heinrich Worth (rechts)

PD Dr. med. Harald Rittger ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Zuletzt war er als Oberarzt und Leiter des Herzkatheterlabores an der Medizinischen Klinik 2 des Universitätsklinikums Erlangen tätig. Einen Großteil seiner ärztlichen Laufbahn absolvierte er jedoch am Klinikum Coburg: Im Jahr 2001 trat er als Assistenzarzt ein, zwei Jahre später wurde er zum Oberarzt benannt. Zwischen 2006 und 2011 etablierte er als Leiter des Herzkatheterlabores am Klinikum Coburg zahlreiche neue Verfahren der interventionellen Kardiologie. Zudem leitete er die internistische Intensivstation mit 14 Betten. Bereits zu dieser Zeit arbeitete er eng mit dem Lungenfacharzt Dr. med. Wolfgang Hohenforst-Schmidt zusammen, der künftig als Oberarzt und Sektionsleiter Pneumologie die breite Aufstellung der Klinik weiterhin sicherstellen und ausbauen wird.

 

 „Im Bereich der Herz- und Lungenheilkunde gibt es viele Überschneidungen. Es ist uns ein großes Anliegen, die Kompetenzen der beiden Fachgebiete zu bündeln, um unsere Patienten optimal medizinisch versorgen zu können“, erklärt Dr. Rittger, der in seiner Rolle als Chefarzt großen Wert auf Teamarbeit legt.

Zur Stadt Fürth hat der 51-Jährige, der ursprünglich aus Unterfranken kommt, eine  besondere Beziehung. Seine Ehefrau hat sich bereits vor 13 Jahren als Ärztin in Fürth niedergelassen, ein Großteil  ihrer Verwandtschaft lebt in Fürth. Alle drei Kinder sind im hiesigen Klinikum zur Welt gekommen.