Nürnberg: Schlägerei zwischen Club- und Bayern-Fans

Nürnberg – Rund 200 Anhänger des 1. FC Nürnberg und des FC Bayern München sind gestern im Nürnberger Hauptbahnhof aneinandergeraten. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben „völlig überrascht und überrollt“.

 

 

Die Anhänger des FC Bayern München waren offenbar auf der Rückreise vom Auswärtsspiel gegen den FSV Mainz 05. Beim Umsteigen am Nürnberger Hauptbahnhof trafen sie in der Mittelhalle auf Fans des 1. FC Nürnberg. Die Anhänger gerieten aneinander, es kam zu einer Massenschlägerei mit knapp 200 Beteiligten. Die Fanlager standen im direkten Kontakt zueinander, die Polizei schließt daher nicht aus, dass das Treffen vorher abgesprochen war. 

 

„Wir wussten aus der Vergangenheit, dass beide Gruppierungen Kontakt zueinander haben“, sagte der Sprecher der Bundespolizei. „Wir wussten auch, dass die Bayern-Fans in Nürnberg umsteigen werden. Von dem Aufeinandertreffen aber wurden wir völlig überrascht und überrollt.“

 

Im Laufe der Auseinandersetzung verlagerten sich die rivalisierenden Fangruppen auf den Bahnhofsvorplatz und auf die Straße. Bei Eintreffen zahlreicher Streifen und Polizeikräfte flüchtete die Gruppe FCN-Anhänger in alle Richtungen. Die Bayernfans zogen sich wieder auf ihren Abfahrtsbahnsteig zurück. Der Regionalexpress verließ dann kurz nach Mitternacht den Bahnhof. Durch die Bundespolizei wurden mehrere Anzeigen wegen Körperverletzungen und Widerstandshandlungen gefertigt. Beamte wurden nicht verletzt.

 

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken