Nürnberger Rathaus bleibt Rot-Schwarz

In den kommenden sechs Jahren soll Nürnberg von einer rot-schwarzen Kooperation regiert werden. Der SPD-Parteiausschuss habe mit Zweidrittel-Mehrheit für eine Zusammenarbeit mit der CSU im Stadtrat gestimmt, so der SPD-Parteivorsitzende Christian Vogel.

 

„Es handelt sich weder um eine große Koalition noch um ein Bündnis, sondern um eine einfache Kooperation», erklärt Vogel. Oberbürgermeister Ulrich Maly betont, dass es für ihn keine Herzensangelegenheit sei. Ihm gehe es darum, die Erfolgsgeschichte der SPD in Nürnberg fortzuschreiben.

 

Die Grünen, die bis zuletzt fest auf ein Bündnis mit der SPD gehofft hatten, zeigten sich verärgert. „Ich fühle mich brutal hinters Licht geführt“, äußert sich der Grünen-Fraktionsvorsitzende Achim Mletzko.

 

Am Montag will die CSU bei einer Mitglieder-Versammlung darüber abstimmen.

 

Quelle: dpa