Nürnberger Stadthaushalt 2014 genehmigt

Nürnberg – Der Nürnberger Haushalt für das Jahr 2014, den der Stadtrat im letzten November beschlossen hat, ist heute von der Regierung von Mittelfranken genehmigt worden.

Nürnberg hatte seinen Haushalt als eine der ersten, der mittelfränkischen kreisfreien Städte vorgelegt. Kämmerer Harald Riedel zeigte sich sehr zufrieden: „Man muss zusätzlich berücksichtigen, dass wir in diesem Jahr unsere Buchführungslogik erstmals auf kommunale Produkte umgestellt haben und aus diesem Anlass das gesamte Erscheinungsbild unseres Haushalts verändert haben.“ Besonders erfreut ist Riedel darüber, dass abermals keine neuen Sparpakete gefordert wurden. Gründe hierfür sind die insgesamt guten Zahlen des vorgelegten Haushaltes, stabile Ergebnisse seit 2010 und keine neuen Schulden. Die Zustimmung der Rechtsaufsicht hat die Stadt in diesem Jahr außerordentlich früh zugestellt bekommen. In den Vorjahren erfolgte die Genehmigung frühestens im März, meist erst im April oder Mai.