Nürnberger Trempelmarkt lädt wieder zum Stöbern ein

Antike Möbel, Spielzeug oder alte Bücher: Am Freitag und Samstag können Trödelfans, Deutschlands größtem Flohmarkt in der Altstadt, wieder nach Herzenslust durchkämmen  und um Preise feilschen. An einer Vielzahl von Ständen bieten sowohl professionelle als auch Laienhändler ihre Waren feil.

 

Das Zentrum des Trempelmarkts bildet der Hauptmarkt, doch auch in den umliegenden Straßen gibt es jede Menge zu entdecken. Etwa 4000 Händler, darunter Profis und Laien, bieten zwei Tage lang Graffel und wertvolle Antiquitäten an. Kinder dürfen ihre alten Spielzeuge an kostenlosen Verkaufsflächen veräußern.

 

Beginnen kann die Suche nach den Schnäppchen am Freitag um 16 Uhr, Verhandlungsgeschick vorausgesetzt. Bis Mitternacht kann die Entdeckungstour andauern. Am Samstag wird zwischen sieben und 18 Uhr Trödel verkauft.