Nürnberger U-Bahnschläger hinter Gitter

Nürnberg – Wegen einer folgenschweren Faustschlagattacke in einer Nürnberger U-Bahn-Station muss ein 33 Jahre alter Mann für eineinhalb Jahre hinter Gitter. Sein Opfer ist heute zu 60 Prozent behindert.

 

Der verurteilte U-Bahn-Schläger hatte einen Mann mit einem Fausthieb brutal niedergeschlagen. Das 28-jährige Opfer lag sieben Tage im Krankenhaus und erlitt eine Gerhirnblutung, seit dem Vorfall ist er stark behindert. Der zur Tatzeit betrunkene Schläger wurde nun wegen gefährlicher Körperverletzung zu einanhalb Jahren Haft verurteilt.