Nürnbergerin verhindert Unfallflucht

Nürnberg – In Nürnberg-Moorenbrunn wurde am vergangenen Samstagnachmittag ein geparktes Fahrzeug von einem betrunkenen PKW-Fahrer beschädigt. Durch das Einschreiten einer Verkehrsteilnehmerin, die den Unfall beobachtete, konnte der 53-Jährige von der Polizei festgenommen werden.

 

Der Autofahrer war gegen 13:00 Uhr auf der Rupert-Mayer-Straße unterwegs. Schlangenlinien geriet der Mann nach einigen Metern mit seinem Fahrzeug nach links und streifte einen Wagen, der dort parkte. Der Unfallverursacher fuhr jedoch weiter, wurde dabei aber von einer 47-Jährigen beobachtet, die im Wagen hinter ihm war.

 

Sie fuhr dem Mann bis auf den Parkplatz eines Supermarktes hinterher. Dort bat sie Passanten, ihr zu helfen, den Mann daran zu hindern aus seinem PKW zu steigen, und ließ den Wagen des Unfallverursachers von den Passanten einparken. Zwischenzeitlich hatte die 47-jährige Nürnbergerin die Polizei verständigt, die kurze Zeit später eintraf. Die Beamten führten umgehend einen Alkoholtest durch, der dann auch deutlich über ein Promille ergab.

 

Da der 53-jährige Fahrer keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, wurde eine Sicherheitsleistung über mehrer hundert Euro angeordnet. Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Straßenverkehr laufen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken