Nürnberg: Polizei findet 19-Jährigen schwer verletzt auf Gehweg

Ein 19-Jähriger wurde heute Morgen in Nürnberg-Laufamholz mit schwersten Kopf- und Halsverletzungen aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Nürnberger Mordkommission scheint wohl ein 17-Jähriger damit in Zusammenhang zu stehen.

Gegen 05:00 Uhr erreichten mehrere Notrufe die Einsatzzentrale in Nürnberg. Ein stark blutender Mann soll auf dem Gehweg im Seeweiherweg liegen. Nach Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst fand man den 19-Jährigen, daneben stand ein 17-Jähriger  – offenbar ein Bekannter des Verletzten.

Ein Notarzt attestierte schwerste Kopfverletzungen sowie einen massiven Einschnitt am Halsbereich. Sofort veranlasste er die Einlieferung in ein Krankenhaus. Nach wie vor schwebt der junge Mann in Lebensgefahr.

Der 17-jährige Jugendliche machte zum Sachverhalt Angaben, die derzeit überprüft werden müssen. Allerdings ist er nach aktuellem Ermittlungsstand dringend verdächtig, für die schweren Verletzungen verantwortlich zu sein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wird er zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt. Die Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei werden wegen des Verdachts des versuchten Totschlages geführt.