Fürth nach Remis am Millerntor auf Erstliga-Kurs

Die SpVgg Greuther Fürth verpasst kurz vor Schluss einen Sieg am Millerntor. Konkurrent St. Pauli bleibt somit im Aufstiegsrennen dabei. Im Spitzenspiel der 2. Liga kamen die Hamburger am Freitagabend nach einem Rückstand noch zu einem 2:2 (0:0)-Unentschieden gegen Mitkonkurrent SpVgg Greuther Fürth.

 

Am Millerntor ging es rasch hoch her. Kleeblattspieler Daniel Brosinski köpfte zunächst ans eigene Lattenkreuz (2. Minute). Kurz darauf drosch er den Ball an die Latte des Pauli-Tores. Die Franken bestimmten das Geschehen, mussten sich aber immer wieder vor schnellen Angriffen der Hausherren hüten. In der zweiten Halbzeit wurde es immer hektischer. Schiedsrichter Daniel Siebert zeigte häufig die Gelbe Karte. Sebastian Schachten (66.) brachte St. Pauli in Führung. Aber Benedikt Röcker (75.) und Ilir Azemi (78.) wendeten das Blatt. Markus Thorandt (85.) rettete den Hanseaten aber einen Zähler.

St. Pauli hat noch drei Zähler Rückstand auf Platz drei. Fürth liegt als Zweiter weiter sechs Punkte vor den Hanseaten.