Polizei, Jugendamt und VAG Nürnberg führen gemeinsame Jugendschutzkontrollen durch

24.03.2013, Nürnberg – Bereits mehrfach haben Polizei, das Jugendamt der Stadt Nürnberg, die Bundespolizei und die Verkehrsaktiengesellschaft  Kontrollaktionen durchgeführt, um Jugendliche im Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren.  So auch am  Freitagabend. Grund war eine Veranstaltung in einer Diskothek im sog. „Klingenhof-Areal“, die überwiegend von Schüler und Jugendlichen unter 18 Jahren besucht wird. Unter der Leitung der Nürnberger Polizei wurden Kontrollen durgeführt.

Den Schwerpunkt der Aktion setzten die Beamten dabei auf die Ankunft im Hauptbahnhof, hier insbesondere am U-Bahnsteig der U 2 und anschließend im U-Bahnhof Herrnhütte. Die Einsatzkräfte erteilten 38 Platzverweise und zwei Bahnhofsverbote wegen Missachtung des Alkoholverbots. Rund ein halbes Dutzend Ordnungswidrigkeitsverfahren wurden eingeleitet. Dennoch konnten aus der Sicht der Beamten bereits positive Tendenzen nach schon erfolgten Einsätzen zur Durchsetzung des Alkoholverbots am Wochenende ab 20.00 Uhr verzeichnet werden. Etwa 1200 jugendliche Personen nahmen nach Schätzungen der Beamten an der Veranstaltung teil. Davon wurden rund 600 Personen kontrolliert. Vier Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren (zwei Mädchen und zwei Jungen) mussten wegen starker Alkoholisierung in Gewahrsam genommen werden. Eines der Mädchen wurde sogar in eine Kinderklinik eingeliefert. Sie hatte knapp 2 Promille.

Nach Einschätzungen der Einsatzkräfte war der allgemeine Alkoholisierungsgrad der jungen Nachtschwärmer deutlich geringer als bei früheren Kontrollaktionen. Andere Reisende nahmen die Kontrollaktion als positiv wahr.

Quelle: dpa