Polizei nimmt Wiederholungsdiebin fest

Fürth – Die Kriminalpolizei Fürth hat eine 43-Jährige festgenommen. Sie steht unter dringendem Tatverdacht eine Serie von Straftaten in Fürther Supermärkten begangen zu haben.

 

Der Beschuldigten werden bisher 24 Taten zur Last gelegt. Sie soll überwiegend in Fürther Supermärkten aus Handtaschen Bargeld und EC-Karten gestohlen haben. Im Juli 2013 soll die Beschuldigte zusammen mit einem noch unbekannten Komplizen ein älteres Ehepaar um mehr als 10.000 Euro bestohlen haben. Bei einem Diebstahl im November 2013 in Fürth konnte durch vorher gesichertes Videomaterial die Frau identifiziert und festgenommen werden. Inzwischen konnte man der Tatverdächtigen anhand von weiterem Videomaterial und gesicherten Spuren 24 Fälle des Diebstahls und Computerbetruges nachweisen als sie mit EC-Karten und dem notierten PIN Geld abhob.

 

Der bisher entstandene Vermögensschaden beläuft sich auf rund 27.000 Euro. Der Tatzeitraum erstreckte sich von Juni bis November 2013. Gegen die Beschuldigte erwirkte die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Fürth jetzt Haftbefehl.