Polizei warnt vor falschen Behördenmitarbeitern

Nürnberg – Zwei bislang Unbekannte gaben sich als Mitarbeiter der Stadt Nürnberg aus und ergaunerten Anfang bis Mitte Januar 2015 im Stadtteil Großreuth hinter der Veste über 20.000 Euro von einer 78-jährigen Seniorin.

Die beiden Männer suchten die 78-Jährige in ihrem Einfamilienhaus in der Großreuther Straße auf und behaupteten, von der Bauaufsicht zu sein. Angeblich würde das Dach erhebliche Baumängel aufweisen. Bei der gemeinsamen Inaugenscheinnahme der angeblichen Mängel forderten die Unbekannten mehrere Zehntausend Euro zur Beschaffung von notwendigem Material.

Bei zwei weiteren Treffen vor Ort übergab die Getäuschte die geforderten Summen. Ein erneutes Erscheinen der Täter zur Durchführung der „Mängelbehebung“ blieb natürlich aus.

Beschreibung der Männer:

Täter 1: ca. 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, sprach fränkisch, war dunkel gekleidet.

Täter 2: ca. 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, kräftig, sprach fränkisch, trug Arbeitskleidung in hellem Camouflage.

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo hat die weiteren Ermittlungen wegen Betruges übernommen. Etwaige Zeugen, die im Zeitraum vom 01.01. bis 14.01.2015 in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu wenden.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken