Polizisten angegriffen: Betrunkene leisten Widerstand

Nürnberg – Gleich dreimal leisteten alkoholisierte Männer am vergangenen Wochenende erheblichen Widerstand gegenüber Polizeibeamten. Eine Beamtin erlitt dabei eine Risswunde am Kopf.

 

Bereits am Freitag wurde die Polizei zur U-Bahn Haltestelle Weißer Turm gerufen, weil ein stark betrunkener 43-Jähriger dort seinen Rausch auschlief. Der Mann sollte an den Rettungsdienst übergeben werden, leistete dabei allerdings heftigen Widerstand. Er schlug und trat um sich; verletzt wurde dabei niemand.

 

Am Samstag musste die Polizei erneut gegen Betrunkene vorgehen – diesmal bei einer Discothek im Kohlenhof Areal. Mehrere junge Erwachsene waren in eine Auseinandersetzung verwickelt. Während ein Polizeibeamter die Personalien aufnahm, schmiss ein 23-Jähriger einen Stein in Richtung einer weiteren Polizistin. Die 33-Jährige konnte sich noch rechtzeitig wegdrehen. Der Steinewerfer wurde von der Polizei überwältigt und auf die Wache gebracht.

 

In der selben Nacht kam es in einer sozialen Einrichtung in Nürnberg zu einem weiteren Zwischenfall. Ein betrunkener 40-Jähriger hatte sich ausgesperrt und wurde zunehmend aggressiver. Als die Polizeibeamten eintrafen um den Mann in Gewahrsam zu nehmen, leistete er so stark Widerstand, dass sich eine Beamtin dabei eine Risswunde am Kopf zuzog.

 

Alle drei Männer müssen sich nun u.a. wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

Quelle: dpa