Präventionshinweise- So schützen Sie sich vor Taschendiebstählen auf der Bergkirchweih

Erlangen – Im vergangenen Jahr haben 1,3 Millionen Menschen die Erlanger Bergkirchweih besucht. Da kann es schon mal ziemlich eng werden. Und auch in diesem Jahr werden sich wieder viele Gäste  an den Kellern tummeln. Eine perfekte Chance für Taschendiebe zu zuschlagen. Obwohl der „Berg“ erst gestern Abend begonnen hat, kam es jetzt schon zu Taschendiebstählen. 2012 wurden alleine 39 Fälle zur Anzeige gebracht.

Die große Menschenmasse bietet ein perfektes Umfeld für die Gauner. Durch das Gedränge fällt es den Besuchern oft erst zu spät auf, dass Brieftaschen, Handys oder Geldbörsen gestohlen werden.

Doch wie kann man sich davor schützen? Die Kriminalpolizei Erlangen gibt Tipps.

 

– Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie benötigen.

 

– Verzichten Sie auf unnötige Wertgegenstände.

 

– Verteilen Sie Ihr Bargeld, Handy und Schlüssel auf verschlossene Innentaschen der Kleidung.

 

– Benutzen Sie Brustbeutel oder Gürteltaschen, um Ihre Gegenstände aufzubewahren.

 

– Lassen sie ihre Hand- und Umhängetaschen nie unbeaufsichtigt und tragen Sie diese immer geschlossen mit der Verschlussseite zum Körper.

 

– Bei einem Diebstahl von Kredit- /Scheckkarten veranlassen Sie sofort eine Sperrung. Eine zentrale Nummer für die Sperrung von Bank- /Kredit- und Mobilfunkkarten lautet: 116 116. Bei einer Sperrung sollten Sie jedoch beachten, dass Sie niemals Ihre persönliche Geheimzahl (PIN) angeben. Weder die Sperrannahme noch die Polizei benötigen diese für die Sperrung oder die Ermittlungen.

 

Für nähere Informationen stehen Ihnen während der Bergkirchweih in der Zeit zwischen 16.05.2013 und 18.05.2013 von 16:00 bis 19:00 Uhr im Bereich der Essenbacher-/Bergstraße Beamte der Kriminalpolizei Erlangen an einem Informationsstand zur Verfügung.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken