Rechtsextreme verschandeln Wahlwerbung im Landkreis Erlangen

Erlangen – Im Landkreis Erlangen – Höchstadt haben bisher Unbekannte am Freitag Abend die Wahlwerbung einer bayerischen Partei verschandelt. Die Täter malten auf die Fahrzeuge der Mitglieder ein Hakenkreuz und beschädigten die Wagen.

Im Rahmen einer Wahlkampftour hatte die Partei auf der Eschenauer Kirchweih halt gemacht. Sie parkten ihre Autos, die mit Wahlwerbung versehen waren in der Klingenstraße. Wenig später entdeckten sie, dass die Autos „verschandelt“ worden waren. die Slogans auf den Klebefolien waren abgeändert worden und die Täter hatten ein Hakenkreuz aufgemalt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Da es sich offensichtlich um eine politisch motivierte Tat handelt, ist jetzt die Kriminalpolizei in Erlangen in die Ermittlungen eingebunden. Sie bittet um Mithilfe. Hinweise zu dem Fall nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911/2112 3333 entgegen.

Quelle: dpa