Rechtsradikale Parolen bei Geburtstagsfeier

Roth – Am Donnerstagnacht wurde die Polizei zu einer Feier nach Büchenbach im Landkreis Roth gerufen. Gegen 02.00 Uhr waren aus der Wohnung Schüsse, rechte Musik und rechtsradikale Parolen zu hören.

 

 

Bereits beim Eintreffen der Beamten war laute, rechtsradikale Musik zu hören. Der 29-jährige Wohnungsinhaber öffnete den Polizisten, verwehrte ihnen jedoch den Zugang zur Wohnung. Durch Anwendung einfacher körperlicher Gewalt konnten die Beamten trotzdem in die Wohnung gelangen. Dort fanden sie mehrere Hülsen abgeschossener Schreckschussmunition, außerdem roch es noch nach verschossener Ladung.

 

Nach Annahmen der Polizei hatten die drei anwesenden Männer, im Alter von 27 bis 33 Jahren, in der Wohnung eine Geburtstagsfeier veranstaltet und dabei auch mit einer Schreckschusspistole geschossen. Auch scharfe Munition lag offen sichtbar herum.

 

Da die Beamten Gefahr im Verzug vermuteten, wurde sofort eine Wohnungsdurchsuchung angekündigt. Der 29-jährige Wohnungsinhaber widersetzte sich der geplanten Wohnungsdurchsuchung und musste daraufhin gefesselt werden. Ein Beamter wurde leicht verletzt, ist aber weiterhin dienstfähig.

 

Die anschließende Wohnungsdurchsuchung brachte eine Vielzahl von Gegenständen hervor, die eindeutig dem rechtsradikalen Gedankengut zugeordnet werden können.

 

Der Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen. Mittlerweile ist er nach erfolgter Sachbehandlung und Blutentnahme wieder frei. Er muss sich nun wegen zahlreicher Gesetzesverstöße verantworten. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach ermittelt.

 

Quelle:dpa