Rekord-Wasserverbrauch in Nürnberg

Nürnberg – Mehrmals am Tag duschen, die Pflanzen im Garten gießen – Wasser ist momentan heiß begehrt! Und dass lässt den Verbrauch in Rekordhöhe schnellen.

 

N-Ergie meldet hohe Abgaben

Am Montag hat die N-Ergie fast 137.000 Kubikmeter Trinkwasser abgegeben – das war der Spitzenwert in diesem Jahr. Normalerweise liegt der Tagesverbrauch bei nur etwa 90.000 Kubikmetern Wasser.

 

Engpässe sind nicht zu befürchten

Die N-Ergie gibt aber gleichzeitig Entwarnung: auch wenn die Hitzeperiode länger anhält, so wird in Nürnberg das Wasser nicht knapp. Die N-Ergie hat ihre Vorräte auf Engpässe ausgelegt.

 

Deutsche gut im Wassersparen

Das kommt auch daher, dass die Verbraucher mittlerweile besser Wasser sparen: jeder Bürger verbraucht im Schnitt 120 Liter am Tag — in den 1990er Jahren lag der durchschnittliche Tagesverbrauch noch bei 147 Litern pro Person.

 

Übrigens: Die Deutschen haben im europäischen Vergleich einen sehr niedrigen Wasserverbrauch. Die Pressesprecherin sagt: „Das liegt daran, dass in den anderen Ländern teilweise die Leitungen schlechter sind — und sich die Menschen dort auch anders verhalten.“