Rotes Kreuz schwingt sich in den Sattel

Lauf – Das Rote Kreuz im Nürnberger Land hat eine neue Einsatztruppe gegründet Ab dem Frühjahr 2014 soll die neue Reiterstaffel ihren Dienst aufnehmen. Einsatzszenarien sollen vor allem Großevents wie etwa „Rock im Park“ sein.

 

Gerade bei Großevents haben es Krankenwagen oft schwer problemlos durch die Menschenmassen zu manövrieren. Um schneller und flexibler zum Ziel zu gelangen hat daher das Bayerische Rote Kreuz diese berittene Einsatztruppe gegründet. Bayernweit ist die Reiterstaffel in Lauf die einzige, doch auch deutschlandweit gibt es nicht viele berittene Einsatzkräfte. Die Laufer Sanitäter stoßen mit ihrer Idee also auf ihnen unbekanntes Terrain und mussten sich deutschlandweit Tipps einholen.

 

Mehr als 20 Ehrenamtliche arbeiten an diesem Projekt mit. Neben den Reitern werden aber auch weitere Helfer und Einsatzleiter drigend benötigt, um eine reibungslos funktionierende Einsatztruppe zu bilden. Durch ihr kleines Budget ist die Reiterstaffel auf Sponsoren und Spenden angewiesen. 600 Euro kosten alleine die Sattel samt medizinischer Ausrüstung.