Saisonal bedingte Flaute auf dem Arbeitsmarkt

Nürnberg – Die Bundesagentur für Arbeit hat heute die Arbeitslosenzahlen für Januar 2014 bekannt gegeben. Saisonal bedingt ist die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat wie in ganz Deutschland angestiegen. Gut 304 500 Menschen in Bayern waren im Wintermonat ohne Job.

 

Das sind 19 Prozent mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote legte um 0,7 Punkte auf 4,4 Prozent zu. Auf Jahressicht hat die Zahl der Erwerbslosen um 1,5 Prozent zugenommen.  Im Vergleich zum gesamten Bundesgebiet fällt die Arbeitslosenquote im Freistaat jedoch deutlich geringer aus.  Deutschlandweit ist die Zahl der Arbeitslosen um 263.000 auf über 3 Millionen gesteigen und steht jetzt bei 7,3 Prozent. Trotzdem 2000 weniger als vor einem Jahr.