Schäfer aus Club-Kader gestrichen

Nürnberg – Club-Torwart Raphael Schäfer muss seinen Stammplatz scheinbar für jüngere Spieler räumen. Laut Medienberichten will Trainer Valerien Ismael schon morgen gegen den 1. FC Kaiserslautern auf den Ex-Kapitän verzichten. Statt Schäfer wird er Patrick Rakovsky einsetzen.

 

Kurz vor der Jahreshauptversammlung des 1. FC Nürnberg am Dienstag soll Raphael Schäfer vorläufig komplett aus dem Kader gestrichen werden. Sportvorstand Martin Bader erklärt, dass Ismael künftig auf junge Spieler setzen wolle, die man emotionalisieren kann. Nur „Nuancen“ hätten schon vor der Saison für Schäfer und gegen Nachwuchstorhüter Patrick Rakovsky gesprochen, so Bader. Nun soll der Generationenwechsel auf eben jener Torhüterposition forciert werden.

 

Schon zu Beginn der Saison hatte Schäfer seine Aufgabe als Kapitän verloren. Beim Club war er seit über zehn Jahren die Nummer 1. Seinen Nachfolger Patrick Rakovsky beschreibt Valerien Ismael als Zukunft des Vereins.