Scheune brennt komplett nieder – 25.000 Euro Sachschaden

Langenzenn – Gestern Abend geriet eine Scheune im Ortsteil Horbach, Landkreis Fürth, in Flammen. Zu Schaden kam niemand. Die Scheune brannte jedoch bis auf die Grundmauern ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Die Brandursache ist bislang noch unbekannt. Die Kripo Fürth hat die Ermittlungen übernommen.

 

Gegen 17:30 Uhr bemerkten die Besitzer des Anwesens den Qualm der aus ihrer Scheune drang. Sie verständigten sofort die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte jedoch am Anwesen ankamen, stand dieses schon komplett in Flammen. Heu und Stroh in der Scheune lieferten den Brandherd für das Feuer. Die rund hundert Feuerwehrmänner vor Ort bekämpften die Flammen bis in die späten Abendstunden. Ein Übergreifen des Feuers auf das benachbarte Wohnhaus konnte somit verhindert werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Polizei die Südwesttangente sperren. Außerdem wurden Fürther Brandschützer um Unterstützung gebeten, um die Rauchgaskonzentration in der Luft zu messen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

 

Nie wieder Nachrichten aus Nürnberg und Franken verpassen.