Scheune in Feuchtwangen niedergebrannt

Feuchtwangen – Ein achtsamer Pkw-Fahrer alarmierte am Freitag, den 06.09.13 kurz vor 20 Uhr bei Feuchtwangen im Ortsteil Dorfguetlingen die Feuerwehr über einen Scheunenbrand. Als diese dort eintraf, war die Scheune bereits nicht mehr zu retten. Die rund 100 eingesetzten Feuerwehrleute konnten aber ein Übergreifen der Flammen auf das bereits angesengte Wohnhaus verhindern. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

 

Die Höhe des Sachschadens liegt jedoch nach ersten Schätzungen bei ca. 50.000 Euro, nicht zuletzt wegen der auf dem Dach installierten Photovoltaikanlage. Der Vorfall erreignete sich in unmittelbarer Nähe der B25. Die Bundesstraße zwischen der Autobahnanschlussstelle Feuchtwangen-Nord und der Stadt Feuchtwangen war für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die Ursache des Brandes  ist bisher noch unklar. Die Ermittlungen des Kriminaldauerdienst Mittelfranken wurden bereits in der Nacht vor Ort aufgenommen und sind in vollem Gange.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken