Schiff beschädigte Stromleitung – Vollsperrung auf A73 aufgehoben

Forchheim – Am Montagabend hat ein Schiff derartig eine Stromleitung beschädigt, dass es zu einer Sperrung der A73 zwischen Forchheim Nord und Forchheim Süd sowie des Main-Donau-Kanals kam. Diese hielt bis in die frühen Nachmittagsstunden des Dienstags an. Dabei hatte die Stadt Forchheim noch Glück im Unglück: es hätte auch zum Stromausfall in der halben Stadt kommen können. Der Verkehr läuft nun wieder, sowohl auf der Autobahn als auch auf dem Kanal. 

 

Das Passagierkreuzfahrtschiff, mit rund 180 Passagieren an Bord hatte am Montagnachmittag in Forchheim angelegt. Als es die Fahrt am Abend fortsetzen wollte, waren die Ausleger nicht richtig eingezogen. Dies führte dazu, dass das Schiff bei seinem Versuch weiterzufahren, die Stromleitung beschädigte. Die betroffene Oberlandleitung A73 sowie der Kanal waren bis heute Nachmittag gesperrt. Die Passagiere blieben glücklicherweise unverletzt, der Sachschaden des Schiffes liegt jedoch bisher bei 30.000 Euro. Die Höhe des Schadens an den Stromleitungen ist noch nicht beziffert.