Schulgeldbefreiung künftig auch für Heilerziehungspfleger

09.04.2013 – Der Freistaat Bayern will in Zukunft das Schulgeld für die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger übernehmen. Das teilte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) heute nach einer Kabinettssitzung in Würzburg mit. Vor Beginn der Sitzung hatten Heilerziehungspfleger vor der Weltkulturerbestätte demonstriert und dem Ministerpräsidenten ihre Forderungen vorgetragen.

 

Der Freistaat hatte im Zuge der Abschaffung der Studiengebühren ein mehr als 400 Millionen Euro teures Bildungsfinanzierungsgesetz beschlossen. Darin ist auch der Schulgeldersatz für angehende Altenpfleger und Kindergärtnerinnen an privaten Einrichtungen enthalten. Zu den Aufgaben von Heilerziehungspflegern gehören Pflege, Betreuung, Beratung und Bildung von Behinderten.

 

Quelle: dpa