Schulstart in Bayern – knapp 110.000 Erstklässler

München – Für 1,68 Millionen Kinder und Jugendliche hat, nach sechs Wochen Sommerferien, wieder der Ernst des Lebens begonnen. Die Zahl der Erstklässler stieg um 2,5 Pozent auf fast 110.000, teilte das Kultusministerium mit. Das ist seit Jahren erstmals wieder ein deutlicher Anstieg an eingeschulten Kindern.

Ursache dafür ist der anhaltende Zuzug aus dem In- und Ausland. Dennoch setzt sich der allmähliche Schülerrückgang fort: Die Gesamtzahl der Schüler schrumpft im neuen Schuljahr um 17 900, ein Minus von 1,1 Prozent.

Auch in diesem Schuljahr gibt es allerlei Neuerungen. So dürfen die Grundschulen zum Ende des ersten Halbjahrs erstmals auf Zwischenzeugnisse verzichten, sofern die Lehrerkonferenz und der Elternbeirat zustimmen.

 

Quelle: dpa