Schwere Verkehrsunfälle am Maifeiertag in Mittelfranken

Roth/Nürnberg – Am 1. Mai ereigneten sich gleich mehrere Verkehrsunfälle in der Region. Bei zwei Unfällen standen die Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Dabei wurden die Fahrzeuglenker schwer verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

 

 

Pkw überschlägt sich mehrmals

Ein 32-jähriger Autofahrer ist gestern Nachmittag mit seinem Pkw auf einer Verbindungstrasse zwischen Harrlach und Guggenmühle (Landkreis Roth) von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug hatte sich mehrfach überschlagen, bis es auf einem Acker zum Stehen kam. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er stand unter Alkoholeinfluss. Das Auto erlitt Totalschaden.

 

 

 

Auto kracht gegen einen geparkten Lastwagen

Auch am Abend wurde unter Alkoholeinfluss ein Verkehrsunfall verursacht. Ein 43-jähriger war gegen 22 Uhr in der Höfener Straße in  Richtung Fürth unterwegs. Kurz vor der Abzweigung Karl-Martell-Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr unter den Anhänger eines am Straßenrand geparkten Lkw.

Dabei wurde der Mann in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Nürnberg befreit werden. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er mit dem Rettungsdienst in eine Nürnberger Klinik gebracht.

Der an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete eine Blutentnahme an. Der Führerschein des 43-Jährigen wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkohol eingeleitet.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken