Selbstmord-Drohung: Nürnberger Tafelhalle evakuiert

Die Tafelhalle in Nürnberg musste am Samstag Abend evakuiert werden, da eine Gefahr für die Zuschauer des Kabarettisten Claus von Wagner bestand. Der Grund war die Drohung eines 55-Jährigen sich in die Luft zu sprengen.

Der Mann befand sich in einem Wohnmobil auf dem Europaplatz und hatte selbst die Polizei angerufen und geäußert, dass er sich umbringen wolle. Daraufhin räumten Beamte die mit 500 Zuschauern ausverkaufte Vorstellung des Kabarettisten Claus von Wagner.

Spezialeinheiten sperrten dann den Platz und versuchten Kontakt zu dem Mann aufzunehmen. Schließlich gelang es der Tochter des 55-Jährigen ihn zu überzeugen aus dem Wohnmobil zu steigen. Daraufhin erfolgte der Zugriff des SEK. Warum der Mann mit Selbstmord gedroht hatte, wird derzeit noch ermittelt.